hosted by
netcup.de
 
Memory 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Play it again, Sam. 

Tipps  
 

Thema Sicherheit


Hier finden Sie ausgewählte Empfehlungen und Tipps rund um das Thema Sicherheit im Internet. Wichtige und aktuelle Standardthemen sind natürlich Virenschutz und Firewall.

Hinweis: Diese Informationen stammen nicht von webman-company sondern von den jeweils genannten Quellen und werden von uns vor der Veröffentlichung nicht auf eventuelle Rechtsverletzungen überprüft.

Empfehlungen:

        
 
Avira - Latest Security News
 
 
Newsroom: Pressemitteilungen & Kontakte | Avira
Erhalten Sie die neuesten Pressemitteilungen und -materialien von Avira. Abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter.
Erhalten Sie die neuesten Pressemitteilungen und -materialien von Avira. Abonnieren Sie jetzt unseren Presse-Newsletter.
Avira bringt Avira Security für Mac auf den Markt
Avira Security für Mac ist ein All-in-One-Tool für Sicherheit, Online-Privatsphäre und Leistung, das kostenlos mit der Option auf ein Premium-Upgrade erhältlich ist.
Tue, 16 Mar 2021 10:45:00 +0100
Der Avira Password Manager bleibt gratis
Mit dem kostenlosen Avira Password Manager können Anwender geräteübergreifend Passwörter verwalten.
Thu, 18 Feb 2021 17:00:00 +0100
5 Tipps zum Schutz vor Daten-Hacks
Avira stellt Checkliste vor, damit persönliche Daten nicht in die falschen Hände geraten.
Fri, 12 Feb 2021 11:00:00 +0100

 
BSI Warn- und Informationsdienst
 
 
BSI Warn- und Informationsdienst (WID): Schwachstellen-Informationen (Security Advisories)
BSI Warn- und Informationsdienst (WID) RSS Feed zur Verteilung Schwachstellen-Informationen (Security Advisories)
[UPDATE] [hoch] GitLab: Mehrere Schwachstellen
Ein entfernter Angreifer kann mehrere Schwachstellen in GitLab ausnutzen, um einen Cross-Site-Scripting-Angriff (XSS) durchzuführen, einen Denial-of-Service-Zustand zu verursachen, vertrauliche Informationen offenzulegen oder Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen.
Mon, 27 May 2024 09:00:57 GMT
[NEU] [hoch] Jenkins Plugins: Mehrere Schwachstellen
Ein entfernter, authentisierter Angreifer kann mehrere Schwachstellen in verschiedenen Jenkins Plugins ausnutzen, um einen Cross-Site Scripting Angriff durchzuführen und um um vertrauliche Informationen offenzulegen.
Mon, 27 May 2024 08:35:56 GMT
[UPDATE] [mittel] IBM InfoSphere Information Server: Schwachstelle ermöglicht Privilegieneskalation
Ein entfernter, anonymer Angreifer kann eine Schwachstelle in IBM InfoSphere Information Server ausnutzen, um seine Privilegien zu erhöhen.
Mon, 27 May 2024 08:06:44 GMT

 
Online Sicherheitsbarometer
 
 
Deutschland sicher im Netz
Vorsicht vor inoffiziellen Windows-Sicherheitsupdates: Betrügerische E-Mails im Umlauf
Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf, die ein vermeintlich kostenloses Windows-Sicherheitsupdate anbieten. Diese E-Mails warnen vor Cyberangriffen und suggerieren, dass der Schutz Ihres PCs nur durch das angebotene inoffizielle Windows-Sicherheitsupdate 2024 gewährleistet werden kann. Dabei wird versucht, die Empfänger:innen durch Angstszenarien zur Installation des Updates zu bewegen. Die E-Mails sind so gestaltet, dass sie Vertrauen erwecken und vorgeben, Ihre Sicherheit im Blick zu haben. Ein typischer Text dieser E-Mails lautet: Und häufig genug entstehen die Lecks auf dem eigenen PC. Das klingt beängstigend" Ist es auch! Die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung. Mit dem inoffiziellen Windows-Sicherheits-Update 2024 können Sie sich schützen. Klicken Sie hier, um das für Sie reservierte Exemplar jetzt GRATIS anzufordern! Bitte halten Sie sich nicht für schlauer als die Internet-Kriminellen! Das wäre riskant. Gehen Sie lieber den sicheren Weg und schützen Sie sich. SiBa rät dringend davon ab, Sicherheitsupdates von inoffiziellen Anbietern herunterzuladen. Im harmlosesten Fall handelt es sich im Rahmen eines Abos um unnötige Software, im schlimmsten Fall um Schadsoftware oder Phishing-Versuche. Installieren Sie Updates immer nur aus offiziellen Quellen: Verwenden Sie stets die offiziellen Update-Kanäle von Microsoft oder anderen Softwareanbietern. Überprüfen Sie die Authentizität von E-Mails, denn seriöse Unternehmen werden Sie nie per E-Mail auffordern, ein Update außerhalb ihrer offiziellen Plattformen zu installieren. Seien Sie besonders vorsichtig bei E-Mails, die Sie zur Eingabe persönlicher Daten oder zur Installation von Software auffordern. Löschen Sie verdächtige E-Mails sofort und klicken Sie keinesfalls auf enthaltene Links oder Anhänge.

Mon, 27 May 2024 08:22:04 +0000
Staffelübergabe
Slide Content 1: 
Michael Littger übergibt die Geschäftsführung an Joachim Schulte
Priorität: 
-20

Wed, 22 May 2024 13:36:55 +0000
Betrügerische E-Mails im Namen der Sparkasse
Aktuell verbreiten sich betrügerische E-Mails, die fälschlicherweise im Namen der Sparkasse versendet werden. Diese E-Mails tragen Betreffzeilen wie "Schutz Ihrer persönlichen Informationen [ID: ]" und zielen darauf ab, Empfänger zur Teilnahme an einem vermeintlichen Sicherheitssystem namens S-pushTAN zu verleiten. So heißt das TAN-Verfahren bei der Sparkasse tatsächlich, doch die Links in den E-Mails leiten auf eine betrügerische Website (Phishing-Seite). Auf dieser gefälschten Website werden die Empfänger unter anderem dazu aufgefordert, ihre Online-Banking-Zugangsdaten und Kreditkartendaten einzugeben. Des Weiteren werden sie gebeten, eine TAN-Freigabe zu autorisieren und ihren pushTAN-Registrierungsbrief hochzuladen. Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt eindringlich vor diesen betrügerischen E-Mails und fordert Empfänger auf, äußerste Vorsicht walten zu lassen. Auf Phishing-Seiten eingegebene Daten können von Kriminellen für betrügerische Transaktionen missbraucht werden. Falls bereits Daten eingegeben wurden, wird dringend empfohlen, sich umgehend bezüglich der Sperrung des Online-Banking-Zugangs sowie der Kreditkarte bei der zuständigen Sparkasse zu melden. Bitte informieren Sie auch Ihre Kontakte über diese betrügerischen E-Mails, um eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Thu, 16 May 2024 14:16:21 +0000

 
PHP Release Announcements
 
 
news-web.php.net: php.announce
[ANNOUNCE] Unsubscribe

Sun, 18 Feb 2024 04:07:02 +0000
Re: [ANNOUNCE] Unsubscribe

Sun, 18 Feb 2024 04:52:31 +0000
Re: [ANNOUNCE] Unsubscribe

Sun, 18 Feb 2024 06:10:20 +0000

 
Security-Insider
 
 
Security-Insider | News | RSS-Feed
News von Security-Insider (https://www.security-insider.de)
Datenleck bei Dell ermöglicht Diebstahl von Kundendaten
Dell hat seine Kunden darüber informiert, dass es im Konzern ein Datenleck gab, durch das Angreifer Kundendaten stehlen konnten. Das sollten Dell-Kunden jetzt wissen.
Mon, 27 May 2024 15:00:00 +0200
Backups in Azure schützen AD-Datenbanken vor Verlust
Um sicher zu gehen, dass Active-Directory-Datenbanken vor Verlust geschützt sind, kann es sinnvoll sein, diese mit Azure Backup direkt und verschlüsselt in die Cloud zu sichern. Dadurch lassen sich wichtige Anmeldedaten auch im Katastrophenfall wiederherstellen.
Mon, 27 May 2024 12:00:00 +0200
Menschliche Fehler und Ransomware bedrohen unsere Cybersicherheit
Der Verizon DBIR 2024 zeigt alarmierende Trends in der Cybersecurity in Deutschland: Ein drastischer Anstieg der Schwachstellen­ausnutzung um 180 Prozent, dominierende menschliche Fehler und Ransomware-Angriffe. Besonders beunruhigend: 68 Prozent der Sicherheitsverletzungen sind auf menschliches Versagen zurückzuführen. Unternehmen müssen ihre Sicherheitsstrategien dringend verbessern.
Mon, 27 May 2024 11:00:00 +0200

 
Aktuelle Fragen   

Fragen über Fragen

Wird das Internet eigentlich leichter, wenn man sich da was runterlädt? 
Ist es bedenklich, wenn im Park ein Goethe-Denkmal durch die Bäume schillert? 
Warum laufen Nasen, während Füße riechen? 
Warum muss man für den Besuch beim Hellseher einen Termin haben? 
 
 
Spruch des Tages:
"Und Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand den Schalter nicht."
  

Ihr Client 
 

Besucherstatistik 
1
Besucher

3.370.786 Seitenabrufe
(seit November 2006)
 

Zeit (Berlin) 
::
..

 

Heute ... 
 ... vor 3 Jahren:
Auswärtiges Amt
Am 28. Mai 2021 gab das Auswärtige Amt bekannt, dass Deutschland die Er­eig­nis­se der Schlacht am Waterberg als Völ­ker­mord be­zeich­nen werde. Die deut­sche und die na­mi­bi­sche Regierung ha­ben nach jahrelang an­dau­ern­den Ge­sprä­chen um eine Wiedergutmachung für den deutschen Völ­ker­mord an den Herero und Nama eine erste Einigung erzielt: Deutschland erkennt den Völ­ker­mord an, ent­schul­digt sich und will 1,1 Mil­li­ar­den Euro Wie­der­auf­bau­hilfe lei­sten.
 

KalenderKalender 

iCalendar
 

 
 
 
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.

Bitte warten


schließen